Vladimir Stoupel präsentierte beim Symposiums-Konzert unter anderem die Welturaufführung eines wiederentdeckten Schostakowitsch-Klavierwerkes. Foto: Promo/Stoupel