Deutsche Schostakowitsch Gesellschaft e.V.

Dmitri Schostakowitsch, 12. September 1906   9. August 1975

Nachrichten aus dem Jahr 2020

Schostakowitsch Gesellschaft ehrt Krzysztof Meyer und Annette Salmon

Annette Salmon und Krzysztof Meyer. Fotos: Schiedel/Baars

In Anerkennung seiner herausragenden Verdienste um die Pflege und Verbreitung des Werkes von Dmitri Schostakowitsch hat die Deutsche Schostakowitsch Gesellschaft e. V. ihren langjährigen Präsidenten Krzysztof Meyer im September 2019 zu ihrem Ehrenpräsidenten ernannt. Krzysztof Meyer zählt zu den bedeutendsten polnischen Komponisten der Gegenwart, sein umfangreiches Oeuvre umfasst unter anderem neun Sinfonien und 15 Streichquartette. Er war eng mit Dmitri Schostakowitsch befreundet, seine 1985 verfasste Biografie des großen russischen Komponisten ist bis heute ein  Standardwerk der Schostakowitsch-Literatur. Von 2010 bis 2018 bekleidete Krzysztof Meyer das Amt des Präsidenten der Deutschen Schostakowitsch Gesellschaft. Sein Nachfolger Bernd Feuchtner überreichte ihm im Rahmen der Mitgliederversammlung am 14. September 2019 in Berlin die Ernennungsurkunde. 

In der gleichen Versammlung wurde Annette Salmon zum neuen Ehrenmitglied der Deutschen Schostakowitsch Gesellschaft ernannt. Annette Salmon war von 2008 bis 2018 Vizepräsidentin, Geschäftsführerin und gemeinsam mit Krzysztof Meyer das Gesicht unserer Gesellschaft. Sie initiierte unter anderem unsere Webseite und unseren Facebook-Auftritt, kümmerte sich um die Weiterführung unserer Buchreihe Schostakowitsch-Studien und gemeinsam mit Gottfried Eberle um die Organisation unserer Musikwissenschaftlichen Symposien, pflegte den Kontakt zur L’Association Internationale „Dimitri Chostakovitch“ in Paris und vieles andere mehr. Die Ernennungsurkunde wird Frau Salmon zu einem späteren Zeitpunkt überreicht.   


Weinberg und seine Zeitgenossen

Der gemeinnützige Verein  „Europäische Initiative für Kultur und Humanismus Mieczysław Weinberg e.V.“ veranstaltet am Samstag, 29. Februar und am Freitag, 6. März 2020 im Raum für Kunst und Diskurs nemtsov&nemtsov in Berlin zwei Kammermusikkonzerte anlässlich des 100. Geburtstags von Mieczysław Weinberg (‪1919 – 1996). In beiden Konzerten werden bisher in Europa nicht oder nur wenig bekannte musikalische Meisterwerken aus der sowjetischen und postsowjetischen Ära aufgeführt. Das Mieczysław-Weinberg-Ensemble, die Sopranistin Yana Ivanilova, sowie der Pianist Jascha Nemtsov präsentieren Werke von Mieczysław Weinberg, Boris Tischtschenko, Valery Gavrilin, Boris Tschaikovski, Alemdar Karamonov und Rewol Bunin, allesamt Komponisten, die mit Dmitri Schostakowitsch auf vielfältige Weise verbunden waren. Der Eintritt beträgt 10 € (ermäßigt 5 €) und gilt für beide Konzerte zusammen. Mehr Informationen sowie die ausführlichen Programme finden Sie hier 

E-Mail