Musikwissenschaftliches Symposium

Die Deutsche Schostakowitsch Gesellschaft veranstaltet alle zwei Jahren ein musikwissenschaftliches Symposium.


XVIII. Musikwissenschaftliches Symposium

Die Deutsche Schostakowitsch Gesellschaft e.V. lädt zu ihrem XVIII. Musikwissenschaftlichen Symposium in Berlin ein:

Thema: „Schostakowitsch und die Zweite Avantgarde“

Datum: 15. und 16. September 2017
Ort: Berlin, Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft, Ackerstraße 76


Das Programm des Symposiums:

Freitag, 15. September 2017

10.00 Uhr: Empfang

10.30 Uhr: Krzysztof Meyer:  Die zweite Avantgarde im Schatten der Politik

11.30 Uhr: Kaffeepause

11.45 Uhr: Olga Dombrovskaja: Avant-garde tendencies in Shostakovich's works in the 1960s and 1970s

12.45 Uhr: Mittagspause

14.00 Uhr: Wolfgang Mende: Der „offizielle“ Schostakowitsch und die Zweite sowjetische Avantgarde

15.00 Uhr: Albrecht Riethmüller: Musikalische Avantgarden um 1970: Berios Sinfonia und Schostakowitschs 15. Symphonie.

16.00 Uhr: Kaffeepause

16.15 Uhr: Stefan Weiss: Schostakowitschs Äußerungen zur westlichen Avantgarde nach 1950

17.15 Uhr: Elizabeth Wilson: Shostakovich and the Italian PostWar Avant-garde: Ideological Analogies and Musical Non-Parallels.

19.30 Uhr: Kammerkonzert mit dem Lutosławski Quartett

 

Samstag, 16. September 2017

9.30 Uhr: Levon Hakobian: Shostakovich as precursor and member of the Soviet avant-garde of the 1960s

10.30 Uhr: Bernd Feuchtner:  Im Namen des Fortschritts - Schostakowitsch und Theodor W. Adorno

11.30 Uhr: Kaffeepause

11.45 Uhr: Manuel Gervink: „Stromstarke Quellen“: Wolfgang Rihms Schostakowitsch-Rezeption

12.45 Uhr: Mittagspause

14.00 Uhr: Brigitte Kruse: Von der „Beredtheit der Stoffe“ (Adorno) bei Dmitri Schostakowitsch und der zweiten Avantgarde.

15.00 Uhr: Johannes Schild: Zwölftonreihen im Spätwerk Schostakowitschs

16.00 Uhr: Kaffeepause

16.15 Uhr: Adelina Yefimenko: Die Intertextualität in D. Schostakowitschs „Lady Macbeth von Mzensk“ als Mittel der Kodierung Autor-Intention

17.15 Uhr: Elisabeth v. Leliwa: Abonnement oder Avantgarde? Zeitgenössische Musik im Konzertleben der Bundesrepublik Deutschland

Änderungen vorbehalten   


Das Programm im pdf-Format zum Ausdrucken finden Sie hier

Die Teilnehmergebühr beträgt 20 Euro pro Person. Schüler und Studenten müssen keine Teilnehmergebühr entrichten.


Anmeldungen zu unserem Symposium
Bitte schriftlich an: 
Deutsche Schostakowitsch Gesellschaft
Postfach 10 14 43
64214 Darmstadt
oder per E-mail: info@Schostakowitsch.de
oder telefonisch:  +49-(0)6151-78 11 85  (in Abwesenheit bitte Nachricht auf Anrufbeantworter hinterlassen).

  

Zur Geschichte der Symposien der Gesellschaft

Überblick der bisherigen Symposien

Rückblick auf das XVII. Symposium (2015) 




 


Bitte beachten Sie auch unsere Sponsoren